Veuillez orienter votre appareil en mode portrait

Veuillez orienter votre appareil en mode portrait

Un "oui" très clair pour le tram!

article tiré du site web du Wort:

„Nun sag, wie hast du's mit der Tram?“ Der hauptstädtische Schöffenrat stellte am Dienstag Vormittag die Gretchenfrage an Premierminister Jean-Claude Juncker. Zuvor hatte nämlich der Finanzminister Luc Frieden verlauten lassen, die Tram, sei nicht mehr prioritär. Das Geld sei knapp geworden. Seit Jahren wabert die Straßenbahn wie ein Gespenst von Loch Ness durch die Schubladen der Regierung. 

Premierminister Jean-Claude Juncker habe bei der Unterredung am Dienstag ein klares Ja zur Tram ausgesprochen, wie Stadtbürgermeister Xavier Bettel gegenüber Radio DNR sagte. Die Tram soll also fahren, und das frühestens 2017 mit einem geplanten Baubeginn 2014. Auch über die Trasse sei man sich im Klaren: Sie wird vom Bahnhof bis auf Kirchberg führen und dann nochmals an beiden Enden nach Cessingen und Findel verlängert werden.

In vier bis acht Wochen wolle die Regierung noch einiges klären, wie etwa die Aufteilung der Kosten und die Finanzierung der Betreibergesellschaft, so Bettel. Ein Gesetz im Parlament und eine Motion im Schöffenrat der Stadt Luxemburg würden das Projekt weiter festigen, so dass auch ein Regierungswechsel 2014 die Straßenbahn nicht mehr stoppen könne.

voir WORT.LU